Textgrösse
 Herzenswünsche   Einreichen & Kriterien  

Sie kennen ein Kind mit einem Herzenswunsch?

Wir von der Stiftung Kindertraum erfüllen Herzenswünsche von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen oder schweren Krankheiten.

Mit den untenstehenden Formularen können Sie den Herzenswunsch eines Kindes bzw. einer Kindergruppe einreichen. Einfach das passende Formular ausdrucken, ausfüllen und mit den nötigen Beilagen (laut Anforderung im Formular) ergänzen. Sie können uns Ihre Wunscheinreichung sowohl per Post als auch per E-Mail schicken. Bitte beachten Sie die Hinweise im Informationsblatt und behalten Sie dieses bei sich.

Schwerpunkt 2017: Mädchen fördern!
Uns erreichen immer noch häufiger Herzenswünsche von Buben als von Mädchen. Gerne möchten wir auch hier für Ausgeglichenheit sorgen und Mädchen und Buben gleichermaßen fördern. Deshalb laden wir Sie besonders ein, uns die Herzenswünsche von Mädchen mitzuteilen!

Formular und Infoblatt für einen Einzelwunsch

Formular und Infoblatt für einen Gruppenwunsch

Postanschrift der Stiftung Kindertraum:
Mariahilfer Straße 105/2/11
1060 Wien

E-Mail: kindertraum@kindertraum.at

Telefonnummer für Fragen: 01/ 585 45 16

Wann ist ein Wunsch ein Herzenswunsch

Die Herzenswünsche "unserer" Kinder sind so unterschiedlich wie die Kinder selbst. Nicht immer sind es Wünsche, die direkt mit der Krankheit oder Beeinträchtigung zu tun haben, wie tiergestützte Therapien, Therapiespielsachen oder ein Spezialcomputer. Bei uns gehen genauso Wünsche ein, die den Kindern und ihren Lieben Momente der Unbeschwertheit und unvergessliche Eindrücke schenken. Das kann ein Treffen mit dem Lieblingsstar genauso sein wie ein Ausflug ins Disneyland Paris, ein Urlaub auf dem Bauernhof oder ein gemeinsamer Musikkurs mit anderen Kindern.

Der einzige gemeinsame Nenner aller Herzenswünsche ist, dass die wünschenden Kinder unter 18 Jahre alt sind und die Eltern den Wunsch nicht aus eigener finanzieller oder organisatorischer Kraft erfüllen können.

Wann können wir einen Herzenswunsch erfüllen

Zuallererst nur dann, wenn es der Gesundheitszustand des Kindes zulässt. Dazu beraten wir uns, wenn nötig, mit den medizinischen BetreuerInnen des Kindes.

Das zweite Entscheidungskriterium ist finanzieller und organisatorischer Natur. Um eine einheitliche Prüfung aller eingehenden Herzenswünsche zu ermöglichen, wurden Standards definiert, die bei jeder Wunscherfüllung zur Anwendung kommen. Darin sind beispielsweise die Einkommensgrenzen, Prioritäten bei der Wunscherfüllung oder administrative Rahmenbedingungen für die Wunscherfüllung festgelegt.

Welche Wünsche können nicht erfüllt werden

Leider gibt es auch Gegebenheiten, unter denen wir die Möglichkeit einer Wunscherfüllung von vornherein ausschließen müssen. Diese sind in den Standards der Stiftung Kindertraum wie folgt definiert:

Keine Finanzierung im Nachhinein:

Die Stiftung Kindertraum übernimmt keine Kosten für bereits getätigte Anschaffungen oder bereits gebuchte Reisen/Therapien.

Keine Entlastung öffentlicher Stellen:

Die Stiftung Kindertraum finanziert Herzenswünsche der Kategorien Therapien und Therapiegeräte nur dann, wenn keine öffentliche Stelle (Krankenkasse, Bundessozialamt, etc.) dafür aufkommt. Die Überprüfung erfolgt im Vorfeld der Wunscherfüllung in Absprache mit den Eltern.

Keine Finanzierung bzw. Bezuschussung von:
  • Wohnraumbeschaffung
  • Umbauarbeiten
  • Autokauf
  • Treppenlift
  • Rollstuhlrampe
  • Swimmingpool
  • Mobiltelefone
  • Delfintherapien
  • Kosten für Therapieausbildungen für Eltern
  • Stützkraft/Begleitung für den Kindergarten oder die Schule

So erreichen Sie uns

Stiftung Kindertraum
Tel. 01 585 45 16
Fax 01 585 45 16-99
kindertraum@kindertraum.at

Reichen Sie einen Herzenswunsch ein

Twinky freut sich über jeden neuen Herzenswunsch.

Erfüllte

Herzenswünsche

Diesen Kindern konnten wir bereits

helfen.