Jetzt spenden

Stiftung Kindertraum

Wir erfüllen Herzenswünsche von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen oder schweren Krankheiten

Aktuelle Herzenswünsche

Ein Diabetiker-Warnhund für Mattea

Mattea hat aufgrund ihrer schweren Erkrankung Diabetes Typ 1 starke Blutzucker-Schwankungen. Lesen Sie hier die Geschichte ihrer Wunscherfüllung.

Matteas Herzenswunsch trifft ein

Im Sommer 2017 wendet sich Matteas Mutter an die Stiftung Kindertraum. Bei ihrer Tochter wurde vor drei Jahren Diabetes Typ 1 diagnostiziert. Die stark schwankenden Blutzuckerwerte machen der Familie zu schaffen. Ein gut ausgebildeter Diabetiker-Warnhund könnte für große Erleichterung und bessere Lebensqualität der Familie sorgen.

Diabetes Typ 1 ist eine unheilbare und chronische Krankheit, bei der die Bauchspeicheldrüse kein Hormon (mehr) produzieren kann. Die Ursachen für die Erkrankung sind noch weitgehend unbekannt, sie haben jedoch nichts mit einer falschen Ernährung zu tun. In Österreich erkranken jedes Jahr rund 300 Kinder unter 15 Jahren an Diabetes mellitus Typ 1 - mit stark steigender Tendenz.

Mehrmals täglich muss bei den kleinen PatientInnen der Blutzuckerspiegel mittels eines Fingerstichs gemessen werden. Im Bedarfsfall wird dann über einen Pen oder eine Pumpe Hormon zugeführt. Das Messen und Spritzen erfordert viel Disziplin und ist besonders bei sehr jungen Kindern eine große Herausforderung. Bei Sport und Bewegung kann der Blutzuckerspiegel sehr leicht abfallen und muss daher besonders im Auge behalten werden. Für ältere Kinder ist es oft schwer, ihre Krankheit und die damit verbundenen nötigen Prozeduren und Gefahren auf Lebenszeit zu akzeptieren.

Erstes Kennenlernen mit Welpe Mia

Stiftung Kindertraum möchte Mattea gerne helfen und stellt im Herbst 2017 Matteas Herzenswunsch auf ihrer aktuellen Wunschliste vor. Viele Menschen und Unternehmen beteiligen sich und so kann die Finanzierung sichergestellt und fix zugesagt werden.

Einen passenden Welpen gibt es schon und die beiden verstehen sich auf Anhieb ausgezeichnet, es ist Liebe auf den ersten Blick. Die Ausbildung des Hundekindes Mia beginnt.

Bei der Ausbildung lernt der Hund eine bedrohliche Blutzuckerschwankung durch Bellen oder Pfote-Geben anzuzeigen. Zusätzlich übt er, das Messgerät oder einen süßen Saft zu bringen. Auch in der Nacht ist der Hund an der Seite des Kindes und weckt die Eltern bei drohender Unterzuckerung auf.

Die anspruchsvolle Hunde-Ausbildung

Die Ausbildung eines Hundes zum Assistenzhund ist ein komplexer Prozess und benötigt ein vertrauensvolles Miteinander, in das die ganze Familie aktiv einbezogen wird. Die Ausbildung enthält folgende Schritte:

  • Auswahl und stationäre Aufnahme des Welpen durch die Ausbildnerin
  • Aufzucht und Betreuung samt Sozialisierung
  • Ausbau des Grundgehorsams
  • Erarbeitung der Fähigkeiten als Diabetikerwarnhund
  • Zusammenschulung des Hundes mit der Familie

Die Gesamtkosten betragen zwischen 20.000 und 25.000 EUR.

Große Freude: Mattea und Mia sind vereint

Im Frühling 2018 kann die bestens ausgebildete Hündin Mia bei der Familie einziehen. Mattea ist überglücklich! Hündin Mia warnt zuverlässig vor drohender Unter- oder auch Überzuckerung noch in dem Stadium, in dem Mattea sich selbst helfen bzw. Angehörige Hilfe leisten können. Dadurch vermittelt Mia der ganzen Familie Sicherheit.

Matteas Selbstbewusstsein mit Mia an ihrer Seite ist gestärkt. Sie kann nun selbstständig unterwegs sein (auch ohne Mama) und gefahrlos Freundinnen zum Spielen treffen und Ausflüge machen. Auch in der Nacht ist ein ruhiges Schlafen ohne regelmäßiges Messen möglich - eine große Erleichterung für die ganze Familie!

Danke an alle Spenderinnen und Spender

Das Leben der Familie hat sich durch Diabetiker-Warnhündin Mia völlig geändert. Mattea fühlt sich sicher und die ganze Familie profitiert von der verbesserten Lebensqualität.

Zum Dank hat uns Mattea eine Zeichnung geschickt. Gemeinsam bedanken wir uns bei allen, die mit ihrer Spende zum guten Gelingen dieses Kinderglücks beigetragen haben.

powered by wow! solution
Top