Textgrösse
 Herzenswünsche   Erlebnisberichte   Mein Diabetikerwarnhund  

Mein Diabetikerwarnhund - mein Freund und Beschützer

"Mein größter Herzenwunsch: Ein Diabetikerwarnhund an meiner Seite!" Diesen Wunschtraum konnte die Stiftung Kindertraum mit Hilfe ihrer Spenderinnen und Spender schon zahlreichen Kindern erfüllen.

Diabetes Typ 1 - eine unheilbare Krankheit

Julian ist eines von 300 Kindern, die jährlich in Österreich an Diabetes Typ 1 erkranken


Diabetes Typ 1 ist eine unheilbare und chronische Krankheit, bei der die Bauchspeicheldrüse kein Insulin (mehr) produzieren kann. Die Ursachen für die Erkrankung sind noch weitgehend unbekannt, sie haben jedoch nichts mit einer falschen Ernährung zu tun. Die typischen Symptome sind starker Durst, dadurch vermehrtes Trinken, Müdigkeit und Gewichtsverlust. In Österreich erkranken jedes Jahr rund 300 Kinder unter 15 Jahren an Diabetes mellitus Typ 1 - mit stark steigender Tendenz.

Wie Kinder mit ihrer Krankheit umgehen lernen

Simon muss alle drei Stunden den Blutzuckerspiegel messen


Mehrmals täglich muss bei den kleinen PatientInnen der Blutzuckerspiegel mittels eines Fingerstichs gemessen werden. Im Bedarfsfall wird dann über einen Pen oder eine Pumpe Insulin zugeführt. Das Messen und Spritzen erfordert viel Disziplin und ist besonders bei sehr jungen Kindern eine große Herausforderung. Bei Sport und Bewegung kann der Blutzuckerspiegel sehr leicht abfallen und muss daher besonders im Auge behalten werden. Für ältere Kinder ist es oft schwer, ihre Krankheit und die damit verbundenen nötigen Prozeduren und Gefahren auf Lebenszeit zu akzeptieren.

Ein Diabetikerwarnhund hilft

Diabetikerwarnhund Casanova hat eine aufwendige einjährige Ausbildung hinter sich


Diabetikerwarnhunde sind speziell ausgebildete Assistenzhunde, die Blutzuckerschwankungen riechen und rechtzeitig melden. Das Kind oder seine Eltern können dann rasch die lebensnotwendigen Maßnahmen durchführen (wie Insulin spritzen oder zuckerhaltigen Saft trinken).


Das extrem aufwendige Training des Hundes beginnt schon im jungen Welpenalter und dauert ungefähr ein Jahr. Es gibt mehrere Rassen, die in Frage kommen, eine davon ist der Labrador-Retriever.

Eine große Erleichterung für die Familie

Hund Darwin ist immer wachsam und schläft in der Nacht neben Johannes


Sobald der Hund eine bedrohliche Blutzuckerschwankung riecht, zeigt er dies durch Bellen oder Pfote-Geben an. Zusätzlich hat er gelernt, das Messgerät oder einen süßen Saft zu bringen. Auch in der Nacht ist der Hund an der Seite des Kindes und weckt die Eltern bei drohender Unterzuckerung auf, indem er eine Glocke betätigt. Das bedeutet eine große Erleichterung für die ganze Familie.

Ein Beschützer und Lebensretter für viele Jahre

Hund Donatella ist Lorenas Beschützer, Seelentröster und Spielkamerad


Für die Psyche des Kindes ist der Hund ganz wichtig, denn er beurteilt und bewertet nicht. Er begleitet sein Kind überallhin und ist auch an seiner Seite, wenn es sich zurückziehen möchte. Mit dem Hund fällt es dem Kind leichter, die unheilbare Krankheit zu akzeptieren.

Stiftung Kindertraum hilft!

Hund Zoe bemerkt Blutzuckerschwankungen bevor Lukas sie wahrnimmt

Die Hundeausbildung ist extrem aufwendig und teuer, die Familien müssen mit Kosten um die 20.000,-- EUR rechnen. Die Krankenkassen beteiligen sich nicht an der Finanzierung. Hier greift die Stiftung Kindertraum den Familien mit Hilfe ihrer Spenderinnen und Spender unter die Arme. Seit 2011 konnten wir schon zahlreichen Kindern mit Diabetes Typ1 durch die Voll- oder Teilfinanzierung eines Warnhundes helfen.

Links:

So erreichen Sie uns

Stiftung Kindertraum
Tel. 01 585 45 16
Fax 01 585 45 16-99
kindertraum@kindertraum.at

Erfüllen Sie einen Herzenswunsch

Diese Kinder hoffen auf Ihre Hilfe.

Reichen Sie einen Herzenswunsch ein

Twinky freut sich über jeden neuen Herzenswunsch.