Textgrösse

Die neue Spendenabsetzbarkeit


Für private Spenden, die ab 1.1.2017 getätigt werden, gilt das neue Gesetz zur Spendenabsetzbarkeit! Gerne informieren wir Sie hier über die Änderungen. Wenn Sie Ihre Spenden steuerlich absetzen möchten, übernehmen nun die Spendenorganisationen für Sie die Meldung beim Finanzamt. Sie als Spenderin und Spender können Ihre Spenden nicht mehr selbst bei Ihrer ArbeitnehmerInnenveranlagung geltend machen. Für Sie wird es dadurch einfacher!

Um Ihre heurigen Spenden bis 28. Februar 2018 dem Finanzamt melden zu können, benötigen wir Ihren Vor- und Nachnamen (laut Meldezettel) sowie Ihr Geburtsdatum. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden die Daten verschlüsselt übermittelt. Ihre Spenden werden dann automatisch in Ihrer ArbeitnehmerInnenveranlagung berücksichtigt.

Bei Spenden via Online-Formular auf unserer Website bitten wir Sie, beim entsprechenden Feld Ihr Geburtsdatum einzugeben. Ihre Adresse hilft uns bei der richtigen Zuordnung Ihrer Spenden.

Bei Spenden direkt auf unser Spendenkonto via Netbanking geben Sie bitte Ihr Geburtsdatum im Verwendungszweck an. Ihre Adresse hilft uns bei der richtigen Zuordnung Ihrer Spenden.

Die Regelung betrifft ausschließlich Spenden, die als Sonderausgaben zu berücksichtigen sind. Spenden die aus dem Betriebsvermögen geleistet werden ("Unternehmensspenden") und daher als Betriebsausgaben gelten, werden wie bisher gehandhabt.

Wenn Sie Ihre Spende nicht steuerlich absetzen möchten, benötigen wir Ihr Geburtsdatum natürlich nicht.

Weitere Informationen zur Steuerabsetzbarkeit

 

 

Jetzt online spenden

"Unsere" Wunschkinder
sagen DANKE für
Ihre Hilfe!

Reichen Sie einen Herzenswunsch ein

Twinky freut sich über jeden neuen Herzenswunsch.

Erfüllen Sie einen Herzenswunsch

Diese Kinder hoffen auf Ihre Hilfe.

Kooperationen

Vielen Dank an
unsere Partner
und Sponsoren.

 

 

Kindertraum

Newsletter

Erfahren Sie alle

Neuigkeiten aus

erster Hand ...

Wissen und Schule

Fachwissen und

Bereich für

SchülerInnen