Jetzt spenden

Stiftung Kindertraum

Wir erfüllen Herzenswünsche von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen oder schweren Krankheiten

Aktuelle Herzenswünsche

Aktuelle Herzenswünsche

Kinder und Jugendliche mit Behinderungen oder schweren Krankheiten hoffen auf die Erfüllung ihres Herzenswunsches.
Jede Spende ist wertvoll und hilft - herzlichen Dank!

Schnelle Hilfe

Mit dieser Spende unterstützen Sie Kinder, die aus folgenden Gründen schnelle Hilfe benötigen:

Vielen Dank für Ihre Spende, die wir rasch und gezielt zur Erfüllung dieser dringlichen Herzenswünsche einsetzen können!

Gemeinsam geben wir Träumen Gestalt und schenken Kindern Zuversicht!

Aktuelle Herzenswünsche

Wir bitten Sie, Ihre Spende einem Herzenswunsch zuzuordnen und nicht auf mehrere aufzuteilen. Sie helfen damit, den Aufwand geringer zu halten und Kosten zu sparen. Spenden, die über die Finanzierung eines Herzenswunsches hinausgehen, werden anderen Wünschen zugeordnet. Die Gesamtkosten beinhalten die Sachkosten und 10 Prozent Organisationsaufwand der Stiftung Kindertraum.

Bei Fragen wenden Sie sich unter kindertraum@kindertraum.at oder 01/585 45 16 an uns.

Wir sagen jetzt schon HERZLICHEN DANK!

Stand: 17.05.2022 (17 offene Herzenswünsche)

Herzenswunsch: Tiergestützte Therapie auf einem Bauernhof

Thomas, 4, Steiermark, lebt mit der Diagnose Autismus und benötigt viel Förderung hinsichtlich Konzentration und Sprachentwicklung. Thomas liebt Tiere und ist gerne in der Natur. Aus den Augen lassen darf man ihn jedoch nie, da er Gefahren nicht einschätzen kann. Seine Eltern möchten ihm im Sommer tiergestützte Einheiten auf einem nahegelegenen Bauernhof ermöglichen. Landwirtschaftliche Nutztiere - etwa Schafe, Schweine und Ziegen - sind wahre Seelentröster und unterstützen uns Menschen im sozialen Lernen. Die Tiere schenken Ruhe und Urvertrauen, sodass sich Herausforderungen körperlicher, seelischer oder geistiger Natur leichter meistern lassen. [ Thomas - 2022043 ]

Verbleibende Kosten EUR 2.730,-

Herzenswunsch: Tiergestützte Intervention für die Brüder

Sascha, 10, Wien, lebt - genau wie sein Bruder Emanuel - mit einer tiefgreifenden Entwicklungsverzögerung. Beide werden in einer Kleinstgruppe unterrichtet. Bei einem Schnuppertag auf einem Therapie-Bauernhof konnten die Brüder bereits "Hofluft" schnuppern und Kontakt zu den ausgebildeten Tieren aufbauen. Die alleinerziehende Mutter wünscht sich für ihre Söhne je eine tiergestützte Intervention auf dem Bauernhof. Bei tiergestützter Pädagogik geht es um die Förderung der körperlichen, geistigen und seelischen Gesundheit sowie des Wohlbefindens. Dabei werden landwirtschaftliche Nutztiere - etwa Schafe, Pferde und Esel - gezielt für pädagogische Zwecke eingesetzt. [ Sascha - 2022040 ]

Gesamtkosten EUR 3.300,-

Herzenswunsch: Reittherapie für die Geschwister

Sarah, 10, Oberösterreich, lebt - genau wie ihre Zwillingsschwester Laura - mit Wahrnehmungsschwierigkeiten, Ängsten sowie einer mentalen Retardierung. In der sonderpädagogischen Schule wurde ein Schnuppertag an einem Therapie-Bauernhof ermöglicht im Rahmen dessen die beiden Mädchen erste Begegnungen mit den Tieren erleben konnten. Den Zwillingen wurden daraufhin weitere Einheiten empfohlen. Die therapeutische Interaktion von Kind und Pferd verbessert u.a. Grob- und Feinmotorik, Körperbewusstsein und Wahrnehmung, erhöht die Konzentrationsfähigkeit und trägt zu höherem Selbstvertrauen bei. Der Bewegungsrhythmus des Pferdes hat überdies eine lockernde und ausgleichende Wirkung. [ Sarah - 2022038 ]

Verbleibende Kosten EUR 1.460,-

Herzenswunsch: Therapie - einmal anders

Matthias, 9, Niederösterreich, erhält aufgrund von auditiven Wahrnehmungs- und Entwicklungsschwierigkeiten entsprechend notwendige heilpädagogische Förderung. Um Aufmerksamkeit und Konzentration zu halten sowie Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein zu vertiefen, benötigt der Bub weitere Unterstützung. Im Sommer wird eine Therapiewoche für Kinder mit speziellem Förderbedarf angeboten: "Therapie - einmal anders", von der er mit Sicherheit profitieren würde. Gemeinsame Aktivitäten mit Tieren unterstützen dabei die kognitive, soziale, emotionale, psychische und physische Ebene der Kinder. Auf Matthias warten erlebnisreiche Tage mit anderen Kindern und tierbegleiteter Entwicklungsförderung - in entspannter Atmosphäre mit therapeutischen Angeboten und vielen Impulsen für die nächsten Entwicklungsschritte. [ Matthias - 2022034 ]

Gesamtkosten EUR 1.550,-

Herzenswunsch: Tiergestützte Intervention

Kevin, 9, Niederösterreich, ist aufgrund psychosozialer Probleme in Behandlung. Tiergestützte Einheiten sollen sein Selbstbewusstsein stärken und helfen, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten. Der Umgang mit Tieren bietet unterschiedliche Sinnes- und Bewegungsreize sowie die Möglichkeit, individuelle Bedürfnisse in Bezug auf die Sozial- und Persönlichkeitsentwicklung abzudecken. Bei der tiergestützten Intervention werden speziell trainierte Tiere in einen therapeutischen oder pädagogischen Prozess eingebunden. Durch die Impulse vom Tier und mit professioneller Begleitung werden positive Auswirkungen auf die Entwicklung und das Verhalten erzielt. Tiere erleichtern Kommunikation und Beziehung, sie fördern Konzentration und Durchhaltevermögen, steigern Wissen und Kompetenz - und bereiten Lebensfreude! [ Kevin - 2022023 ]

Gesamtkosten EUR 3.300,-

Herzenswunsch: Heilpädagogische Förderung

Patrick, 8, Kärnten, lebt mit massiven Entwicklungsschwierigkeiten und benötigt im Alltag oft Hilfe. Er besucht eine integrative Volksschule mit Stützkraft. Mit der Unterstützung von heilpädagogischer Förderung konnte er schon viele Fortschritte erzielen, daher möchten ihm seine Eltern weitere Einheiten ermöglichen. Kindliches Spielen, Alltagshandlungen und tägliche Anforderungen bilden die Basis für die Erweiterung von Kompetenzen, wobei Ressourcen und Schwächen des Kindes einbezogen werden. Auch geeignete Therapie- und Fördermaterialien werden mit dem Ziel eingesetzt, Patrick in seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu stärken und seine Handlungskompetenzen zu erweitern. [ Patrick - 2022017 ]

Gesamtkosten EUR 1.430,-

Herzenswunsch: Therapie nach dem Adeli-Konzept

David, 4, Wien, aufgrund eines Hirninfarkts mit Sauerstoffunterversorgung während der Geburt bestehen vor allem im motorischen Bereich Entwicklungsschwierigkeiten. Der Bub wird daheim nach besten Kräften von seinen Eltern und mit therapeutischer Begleitung gefördert. Er hat bereits vom Adeli-Konzept profitiert - seine Eltern möchten ihm aus diesem Grund im kommenden Herbst diese Therapieform erneut ermöglichen, um weitere Verbesserungen der Beweglichkeit zu erzielen und den Muskelaufbau zu fördern. Durch den medizinischen Adeli-Anzug sowie therapeutische Massagen, Manual- und Reflextherapien, werden die motorischen Fähigkeiten gefördert mit dem Ziel, dass David lernt, seinen Körper gezielter zu kontrollieren. [ David - 2021081 ]

Gesamtkosten EUR 4.490,-

powered by wow! solution
Top